Chalkidiki

Ca. 70 km südöstlich von Thessaloniki, der zweitgrössten Stadt Griechenlands, ragen die Halbinseln Kassandra, Sithonia und Ouranoupolis wie drei Finger ins Ägäische Meer.

Ein reizvolles Hinterland, feinsandige und oft versteckte Badebuchten, sowie eine Vielzahl von idyllischen Dörfern machen den Reiz dieser Region aus. Badefans kommen garantiert auf ihre Kosten. Die Wasserqualität zählt hier zu der besten Europas! Vielleicht möchten Sie zusätzlich eine Bootsfahrt entlang der Mönchsrepublik Athos machen? Oder bevorzugen Sie lieber eine eher kulturelle Kurzreise? Es ist meiner Meinung nach ein Muss, entweder von den Angeboten an organisierten Ausflügen Gebrauch zu machen oder ein Auto zu mieten und die Gegend auf individueller Basis zu erkunden.
Nicht zu vergessen: Chalkidiki ist auch ein ideales Ziel für ausgedehnte Wanderungen.

Auf Kassandra, dem westlichsten Finger, sind die meisten lebhaften Ferienorte angesiedelt. An Unterhaltungs- und Einkaufsmöglichkeiten mangelt es nicht und auch hier lohnt es sich im Mietwagen die kleinen Berg- und Küstendörfer zu besuchen.

Sithonia, der mittlere Finger, besticht durch die oft schwer zugänglichen Sandstrände (lohnenswert, wenn man Ruhe sucht). Wanderungen in den Pinienwäldern, den Rebbergen oder entlang der Küste sind empfehlenswert. Zwischendurch eine Rast in einer herzigen Taverne mit einem feinen, typisch griechischen Essen rundet die Stimmung ab.

Der dritte und östlichste Finger nennt sich Ouranoupolis mit dem über 2'000 Meter hohen Berg Athos. In der Abgeschiedenheit leben ca. 2'000 Mönche, was ein Kontrast zum eher lebhaften Ort Ouranoupolis, wo zahlreiche Restaurants und Geschäfte die Stassen säumen, bildet. Hier befindet sich auch der Ausgangshafen für Bootsfahrten entlang der Mönchsrepublik und zu den unbewohnten Drenia Inseln.

Besuchen Sie Chalkidiki und Sie werden mit unvergesslich schönen Erinnerungen aus Griechenland zurückkehren.

Mein persönlicher Tipp
Ausflug zu den «schwebenden Klöstern» bei Meteora (mit Stopp in einem der trendigen Designercafés in Thessaloniki), sowie Badespass in den fast leeren, traumhaften und feinsandigen Badebuchten der Insel Sithonia.