Azoren

Azoren? Azorenhoch? Azorenarchipel? Wo liegen diese neun Vulkaninseln überhaupt? Sie befinden sich im Atlantik auf der Höhe von Portugal und werden mit täglichen Linienflügen (via Lissabon) von der Schweiz aus bedient.

Auch wenn Meteorologen ein Hoch über den Azoren melden, können sich hier mehrmals am Tag Sonne, Nebel und Regen abwechseln, was zu einer üppigen Vegetation beiträgt. Beeinflusst durch den Golfstrom, herrscht auf den Azoren ein vorwiegend mildes und ausgeglichenes Klima.

Eine imposante Krater- und Vulkanlandschaft lässt die Herzen von Wanderern und Naturliebhabern zweifellos höher schlagen! Badebegeisterte finden schöne, dunkle Sandstrände in unberührter Natur vor und auch in natürlichen Meeresschwimmbecken aus schwarzem Lavagestein lohnt sich ein erfrischendes Bad.

Jede Insel hat ihren eigenen Charakter. Hier nur ein paar Beispiele: Millionen von Hortensien in lila bis blauen Tönen verwandeln die Inseln Faial und Sao Miguel in den Sommermonaten in prachtvolle Blumenparadiese. Auf der Hauptinsel (Sao Miguel) warten unter anderem schöne Kraterseen, warme Wasserfälle und Geysire auf Sie. Faial besticht vor allem durch den Jachthafen in der Hauptstadt Horta. Dies ist ein sehr interessanter und internationaler Treffpunkt der Atlantiküberquerer.
Der Pico ragt auf der gleichnamigen Insel unübersehbar in den Himmel. Mit seinen 2'351 m ist er der höchste Berg Portugals.

Lassen Sie sich von diesem immer noch sehr ursprünglichen und vom Massentourismus noch nicht erfassten Archipel in eine «andere» Welt verführen.

Mein persönlicher Tipp
Besteigung des Pico’s in ca. 4 Stunden und sich genügend Zeit für ein Inselhüpfen nehmen.