Zypern

Umspült von tiefblauem, kristallklarem Wasser liegt das von der Sonne verwöhnte Zypern im Zentrum des östlichen Mittelmeeres zwischen Europa, Asien und Afrika.

Wunderschön feinsandige Strände, felsige, einsame Buchten und das hervorragende Klima sind die gegebenen Voraussetzungen die jeden Badefreund begeistern. Die Insel ist zu sehenswert, um während des ganzen Aufenthaltes nur am Strand zu liegen. Die drittgrösste Insel im Mittelmeer bietet ihrem Besucher eine unglaubliche Vielzahl von Möglichkeiten. Ausserhalb der Ferienzentren, in den verschiedenen Klöstern, bei den Bauern und in den verträumten Dörfern im Trondos-Gebirge begegnen Sie immer wieder der vielgepriesenen Gastfreundschaft, entdecken herrliche Landschaften neu und eine Kultur, die bis in die Bronzezeit zurück geht.

Die Insel war schon 5800 v. Chr. besiedelt und ist eine wahre archäologische Schatztruhe. Assyrer, Griechen, Ägypter und Perser herrschten einst. Jahrhundertelang waren die Römer an der Macht, später die Byzantiner, die Lusignans, Venezianer und die Türken, bis 1878 die Briten die Macht übernahmen.

Seit 1960 ist Zypern unabhängig, doch ist der Einfluss Grossbritanniens auch heute noch spürbar. Die Hotels weisen einen hohen Standard auf und verwöhnen den Gast mit viel Freundlichkeit und gutem Essen. Trotzdem ist ein kulinarischer Ausflug in eine der vielen Tavernen unbedingt zu empfehlen. Die Küche, die griechischen Charakter hat, und die verschiedenen Weine sind ausgezeichnet, der Kontakt zu den Einheimischen herzlich und ehrlich.