Allgemeine Informationen

Lage

San Francisco liegt im US-Bundesstaat Kalifornien an der Westküste der Vereinigten Staaten und direkt am Pazifischen Ozean. Wie in vielen amerikanischen Städten gibt es eine Japantown und eine Chinatown. Die Chinatown von San Francisco bildet zusammen mit den Chinesen in den Sunset und Richmond Districts eines der größten Chinesenviertel außerhalb der Volksrepublik China. Außerdem gibt es eine vietnamesische Gemeinde im Stadtteil Tenderloin, eine der Filipinos in Crocker Amazon, eine italienische Gemeinde in North Beach, ein French Quarter sowie eine irische und russische Gemeinde im Richmond District.

Klima

Das Wetter ist in San Francisco schon sehr wechselhaft . Morgens ziehen fast immer Nebel durch die Bucht, der sich aber meistens gegen Mittag auflöst. Die Winter sind mild aber auch regnerisch und die Sommer durch die Lage zum Wasser oft sehr schwül. Im Winter sollte man schon einen Regenschirm bei sich tragen, das Wetter ändert sich schnell in San Francisco.

Bevölkerung

Mit 805.235 Einwohnern (Stand der Volkszählung 2010) ist sie die viertgrößte Stadt Kaliforniens. Im globalen Vergleich gilt sie neben ähnlich großen Städten wie etwa Frankfurt am Main oder Amsterdam als mittelgroße Weltstadt.

Kriminalität

Wie in jeder anderen Großstadt, so gibt es auch in San Francisco Ortsteile, die man als Tourist besser meiden sollte, zu mindestens aber in den Abendstunden und vor allem nachts. Immer wieder werden hier der Mission District, Little Saigon, Tenderloin und "SoMa", das ist das Gebiet des South of Marketes, also südlich der Market Street, genannt. Hier halten sich gerade nachts viele Obdachlose, Drogensüchtige und Alkoholiker auf.

Küche

Es heißt, in San Francisco gebe es so viele Restaurants, dass alle Einwohner gleichzeitig ausgehen könnten und jeder Platz fände. Man sagt aber auch, niemand sei so sehr auf eine schlanke Linie und auf gesundes Essen bedacht wie die Kalifornier.
Wie passt beides zusammen? Nun, es geht, wenn das Essen wirklich gut ist. Die Gastronomie Nordkaliforniens ist die eleganteste und bekömmlichste Amerikas - und ihre Hochburgen heißen Napa Valley und San Francisco. Jahrzehntelang war indes auch diese Küche mit Minderwertigkeitskomplexen beladen. Denn ihre Chefs kopierten nur, was sie in Europa sahen. Dann aber wurde die California Cuisine erfunden. Ihr Grundrezept: Koche leicht, variiere die ethnischen Spezialitäten der vielen Völker im Land und besorge alle Zutaten frisch auf den heimischen Märkten.

Stromspannung

Statt 220/230 Volt beträgt die Netzspannung in den USA 120 Volt. Die meisten in Deutschland gekauften netzabhängigen elektrischen Geräte kann man ohne Hilfsmittel wie Adapter und Umspanngeräte nicht anschließen.

Währung

Der Dollar ist wie der Euro in 100 Cent unterteilt. Münzgeld ist in Form von 1, 5, 10, 25 und 50 Cent im Umlauf. Geldscheine sind alle gleich groß und grün. Die kleinste Note ist der Ein-Dollar-Schein, es folgen $5, $10, $20, $50 und $100

Zahlungsart

In den Vereinigten Staaten ist das meistgenutzte Zahlungsmittel die Kreditkarte. Die bekanntesten Kreditkarten sind VISA, American Express, Diners Club und MasterCard.
Eine Kreditkarte hat in den USA eine andere Bedeutung als in Europa. Ohne eine geeignete Kreditkarte gilt man als nicht oder nur wenig kreditwürdig. Hotels, Mietwagen oder Flüge können fast ausschließlich per Kreditkarte gebucht und bezahlt werden. Auch Arzt- oder Krankenhausrechnungen werden meist per Kreditkarte beglichen. Viele Amerikaner besitzen bis zu 20 verschiedene Kreditkarten.
Nur kleinere Ausgaben bis ca. 20$ werden in bar bezahlt, jedoch bezahlen viele Amerikaner selbst kleinste Beträge per Karte.

Trinkgeld

In keinem anderen Staat der Welt spielt Trinkgeld eine so wichtige Rolle. Man sollte das Trinkgeld genauso wie die hiesigen Steuern nehmen, einfach stets zum Preis dazurechnen.

Die Bedienungen leben übrigens ausschließlich vom Trinkgeld (Tip), deswegen kann es vorkommen dass der "Tip" bereits auf der Rechnung steht. Wird die Rechnung an der Kasse bezahlt kann man den Tip am Tisch liegen lassen.
Manchmal steht zusätzlich zum Trinkgeld ein andererer Betrag für den Service auf der Rechnung, hier ist dann Vorsicht angesagt, Abzocke droht.

Einkaufsmöglichkeiten

Fishermans Wharf
Ein Einkaufsparadies das hauptsächlich für zahlungskräftige Touristen erbaut wurde. Von normalen Souvenirs bis zum Ausgefallenem ist hier alles zu bekommen.

Nordstrom
Das grösste seiner Art. Ein Kaufhaus der Superlative mit imposanter Ausstattung. Kein europäisches Kaufhaus könnte hier mithalten.

San Francisco Shopping Center
Am Ende der Cable Car Bahn, an der Station Powell St. liegt dieses tolle Einkaufscenter. In den oberen Stockwerken ist das Kaufhaus Nordstrom untergebracht und in den unteren Etagen befinden sich etwa 90 Boutiquen.
Unter anderen finden Sie in diesem Kaufhaus Bloomingdales, Adidas, Benetton, Boss, Footlocker, Ann Taylor, Banana Rebublic, Eddie Bauer und viele mehr.

The Gap
Vorreiter in Sachen Teenie Moden und des modernen Stils ist und wird wohl auch in naher Zukunft so bleiben "The Gap". Wer sich hier entschließt zu kaufen hat schon gespart, da diese Artikel in Deutschland wesentlich teurer sind.

Nachtleben

Das Nachtleben kommt in San Francisco keinesfalls zu kurz. Unzählige Diskotheken und Nachtclubs laden zum Spaß haben ein. Nicht zu letzt durch die liberale Einstellung der Stadt ist für jeden etwas dabei. Auch Personen mit homosexuellen Neigungen wird ausreichend Unterhaltung geboten. Die City bietet für den anspruchsvollen Menschen eine Oper sowie eine Symphonie Hall oder Sie genießen Ihr Abendessen am Cliff House, einer der romantischsten Orte der Stadt. Eine weitere Möglichkeit einen netten Abend zu verbringen ist eine Bootstour bei Sonnenuntergang auf der San Francisco Bay oder eine begleitete Tour durch die angesagtesten Clubs der Stadt.

Nützliches

CityPass San Francisco
7 Tage unbegranzte Fahrt mit den Cable Cars und verschiedene grossartig Attraktionen vereint in einem Pass. Für folgende Sehenswürdigkeiten erhalten sie je einen Eintritt: Museum of Modern Art, California Academy of Sciences, Aquarium oft he Bay, De Young Museum/Legion of Honor oder Exploratorium. Die Gültigkeit dieses Passes beginnt mit der Entwertung beim ersten Eintritt und ist max. 9 aufeinanderfolgende Tage gültig.

Alcatraz Package
Kombinieren Sie als Höhepunkt Ihrer Reise die Gefängnisinsel Alcatraz mit dem CityPass. In diesem Package inbegriffen: Vorreservation, Überfahrt mit der Fähre, Eintritt und 45-minütige Präsentation via Kopfhörer in Deutsch, Französisch auf Alcatraz sowie der CityPass San Francisco.