Kultur und Sehenswürdigkeiten

Ein Top Ten-Ranking der schönsten oder beliebtesten Sehenswürdigkeiten zu erstellen, ist so gut wie unmöglich. Auch WienTourismus hat dies bereits vor Jahren aufgegeben, wie auf Anfrage von VIENNA.AT bestätigt wird. Schließlich kommt es ja auch darauf an, wie man reist: Allein, oder in der Gruppe, mit Kindern oder mit Rollstuhl. Möchte man viel drinnen machen oder lieber die Natur in der Stadt und im Umland entdecken? Sollen Kultur oder Sport im Mittelpunkt der Reise stehen und so weiter und so fort.
Und trotzdem gibt es eine Art Kanon von Sehenswürdigkeiten, von denen man als Tourist vielleicht nicht alle, aber zumindest ein paar, gesehen haben muss. Dazu gehören unter anderem die Albertina, das Schloss Belvedere, die Hofburg, die Karlskirche, das Museumsquartier, der Prater, die Ringstraße (entlang der sich Staatsoper, Parlament, Rathaus, Burgtheater, Universität und Börse befinden), das Schloss Schönbrunn, der Stephansdom und der Zentralfriedhof.

Albertina

Die Albertina besitzt nicht nur eine der größten und wertvollsten grafischen Sammlungen der Welt mit Werken wie Dürers "Feldhase" und Klimts Frauenstudien. Ihre neue Schausammlung präsentiert Meisterwerke der Moderne und spannt damit den Bogen von Monet über Picasso zu Baselitz. Als größtes Habsburgisches Wohnpalais thront die Albertina an der Südspitze der Hofburg auf einer der letzten Basteimauern Wiens.

Prater

Wer nicht unbedingt mit dem Riesenrad fahren und jedes Fahrgeschäft ausprobieren will, kann hier auch ohne zu zahlen Spaß haben. Gerade am Abend stellt ein Spaziergang durch den Prater einen schönen Tagesabschluss dar – vorausgesetzt das Wetter ist entsprechend.

Schloss Schönbrunn

Das Schloß Schönbrunn ist das größte Schloss Österreichs und gehört mit 2,7 Mio Besuchern (Jahr 2011) zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Wien.

Stephansdom

Der Wiener Stephansdom, weltberühmtes Bauwerk und Kulturgut, ist DAS österreichische Wahrzeichen. Viele Wienerinnen und Wiener besuchen „ihren Steffl” regelmäßig, Touristen zeigen sich beeindruckt von seiner Architektur und Schönheit.

Volksgarten

Der frei zugängliche Volksgarten Wien ist ein wunderschöner Park und befindet sich im Anschluss an den Heldenplatz und die Hofburggebäude und bietet sich dem Fußgänger zur Erholung an. Die müden Beine können bei einer Rast auf einer Bank ausgeruht werden, während die Augen durch den blühenden Rosengarten und die Ohren durch plätschernde Brunnen abseits der Hektik der Stadt Erholung finden. Die romantische Kulisse ist bei Touristen sehr beliebt und wird auch öfters von Hochzeitsfotografen genutzt. So hat der Besucher gute Chancen, während dem Spaziergang ein Hochzeitspaar im Volksgarten anzutreffen.

Oper Wien

Die Oper Wien gilt nicht nur als das -Erstes Haus am Ring- und somit als imposantes Gebäude an der Ringstraße, sondern als weltweit bedeutendes Opernhaus. Auf 1.709 Sitz- und 567 Stehplätzen kann das Publikum allabendlich Opernvorstellungen, Ballettabende, manchmal Konzerte und ein Mal im Jahr eine Operette - nämlich die "Fledermaus" als traditionelle Silvestervorstellung - in der Staatsoper im Zentrum von Wien genießen.

Hofburg Wien

Die Hofburg Wien ist ein imposantes Gebäude am Heldenplatz mit langer Geschichte. Sie befindet sich an der Wiener Prunkstraße, der Ringstraße, und ist von dort durch das äußere Burgtor zu erreichen.