RMR Ausflug Istanbul

06.11.2009 bis 08.11.2009

Am Donnerstagnachmittag machten wir uns mit einem Bus auf den Weg zum Flughafen.
Wir landeten mit einer kleinen Verspätung in Istanbul.

Noch nicht einmal im Hotel angekommen, assen wir
mit sehr guter Laune einheimische Spezialitäten.

Nach dem Essen hatten wir eine schnelle Pause im Hotel,
dann ab in eine sehr laute Bar.

Am Morgen haben wir das leckere Frühstück und den schönen Sonnenaufgang genossen.

Wir machten uns auf eine Besichtigungstour durch die Altstadt.
Auch wenn es warm aussah, war es doch recht kühl in den Moscheen.

Eindrücke von der Blauen Moschee.
Einheimische Frauen müssen Kopftücher tragen und ausländische Touristinnen auch.

Die Hagia Sophia

Der grosse Basar, eindrücklich mit seinen 3'000 Ständen.

Nach den Moscheen und dem Basar gab es einen Apéro auf einer Jacht.

Am nächsten Tag ging es zu weiteren Sehenswürdigkeiten.

Der Topkapi Palace durfte nicht fehlen.
Kaum vorstellbar, dass sich 2 Tage vor unserer Ankunft jemand hier erschoss.

Die feinen Gerüche des Gewürzes auf dem Basar haben wir noch immer in unseren Nasen.

Noch schnell die letzten Fotos von Istanbul schiessen, bevor wir uns auf die Heimreise machten.

Wir danken René Bättig für den erstklassigen Geschäftsausflug!

Am Donnerstagnachmittag machten wir uns mit einem Bus auf den Weg zum Flughafen. Wir landeten mit einer kleinen Verspätung in Istanbul. Noch nicht mal im Hotel angekommen, assen wir mit einer sehr guten Laune einheimische Spezialitäten. Nach dem Essen hatten wir eine schnelle Pause im Hotel, dann ab in eine sehr laute Bar. 

Am Morgen haben wir das leckere Frühstück und den schönen Sonnenaufgang genossen. Wir machten uns auf eine Besichtigungstour durch die Altstadt. Auch wenn es warm aussah, war es doch recht kühl in den Moscheen. Danach genossen wir die Eindrücke von der Blauen Moschee. Einheimische Frauen müssen Kopftücher tragen und ausländische Touristinnen auch.

Wir kamen an der Hagia Sophia vorbei und waren begeistert! Der grosse Basar war ziemlich eindrücklich mit seinen 3000 Ständen. Nach den Moscheen und dem Basar, gab es einen Apéro auf einer Jacht. Am nächsten Tag ging es zu weiteren Sehenswürdigkeiten. Der Topkapi Palace durfte nicht fehlen. Kaum vorstellbar, dass sich 2 Tage vor unserer Ankunft hier jemand erschoss.

Die feinen Gerüche des Gewürz Basars haben wir noch immer in unseren Nasen. Noch schnell die letzten Fotos von Istanbul schiessen, bevor wir uns auf die Heimreise machten.

Wir danken Réne Bättig für den erstklassigen Geschäftsausflug.